Wheelabrator Technologie Zentrum in Metelen, Deutschland

Automobil- und allgemeine Industrieanwendungen

Das Wheelabrator Technlogogie Zentrum in Metelen entwirft und produziert Druckluft- und Schleuderrad-Strahlanlagen für Kunden weltweit.

Leistungsstarker Partner

Tätigkeitsschwerpunkt des Technologiezentrums ist die Automobilindustrie mit einer Reihe prominenter Refernzen wie Daimler Benz,  die Volkswagen-Gruppe, Opel, BMW, Ford, PSA, Scania, Volvo, MAN, Getrag, INA, ZF, LuK und Benteler.

Wheelabrator-Anlagen sind vielfach in Zulieferbetrieben für die Automobilindustrie , so in Gießereien und bei der Behandlung von Getriebenteilen zu finden. Hunderte  Wheelabrator-Anlagen zum Verfestigungsstrahlen wurden von Deutschland nach China versandt.

Andere Industriesektoren

Aluminium

Das Wheelabrator Technologie Zentrum in Metelen beliefert auch die Aluminiumindustrie und dient Kunden wie der Honsel Group, GF und Magna mit verschiedenen Versionen von Monorail-Maschinen für Druckgussanwendungen, Multi-Table-Maschinen, Robot-Gripper und anderen Lösungen für Motorblöcke.

Stahlbleche für Schiffswerften und andere Einsatzgebiete

Das Innovationszentrum beliefert auch die Stahl herstellende- und verarbeitende Industrie mit Hochleistungsanlagen zum Konservieren in Werften und Stahlbaufirmen.

Stahlwerks-, Windenergie- und Eisenbahnindustrielösungen 

Das Angebot umfasst integrierte Hochleistungsanlagen für Stahlwerke, Anlagen zum Strahlen und Lackieren von Komponenten für Windkraftanlagen (Turmsegmente, Getriebe, Gehäuse) und kombinierte, automatische Schleuderrad- und Druckluft-Strahlanlagen für Eisenbahnwagen. Zu den Kunden zählen unter anderem CSSC, CSOC, Siemens, ThyssenKrupp, Alstom, ANF, Vestas, Enercon, Suzlon und Tisco.

Schleuderrad-Strahlanlagen

Verringerung der Kosten

Die häufigste Verbesserungsmöglichkeit bei der Oberflächenbehandlung ist die Verringerung der Betriebskosten einer bestehenden Produktionsanlage. Dies wird normalerweise durch Reduktion des Strahlmittel- und Energieverbrauchs, Verlängerung der Standzeit von Verschleißteilen, durch Automation  (Be- und Entladetechnologien) erreicht. Die deutsche Niederlassung (vormals Schlick), forscht und entwickelt  um diesen und anderen Herausforderungen gerecht zu werden. Dieser Forschungsaufwand hat zu Innovationen wie dem TITAN-Rad geführt.

Kernkompetenzen

Das Team in Deutschland verfügt über ausgeprägte Stärken und realisiert zum Beispiel Konservierungsanlagen für 5 Meter breite Stahlplatten, die mit einer Geschwindigkeit von 6 Metern pro Minute gestrahlt werden. Die Ingenieure sind so kompetent und die verfügbaren Technologien so leistungsfähig, dass die Firma jetzt in einen Markt Erfolg hat, der weitab von der ursprünglichen Kundenbasis liegt - den Markt zum Reinigen von Beton- und Steinblöcken..

Betriebseigenes Testzentrum und Labor

Das Wheelabrator Technologie Zentrum in Metelen hat vor kurzem 250.000 € in ein neues Testlabor investiert. Es ermöglicht den Fachleuten vor Ort, alle Arten von Strahlprozessen zu testen, genau zu untersuchen und dann exakt auf die Erfordernisse der Kunden abzustimmen. Zu den neuen Testvorrichtungen gehört ein Röntgen-Diffraktometer für die Darstellung und Analyse von Druckeigenspannungen in Werkstücken nach dem Verfestigungsstrahlen (Shot Peening). Von besonderem Wert ist das für Kunden in der Automobilindustrie, wo Präzisions-Shot Peening-Prozesse eingesetzt werden, um die Festigkeit und Lebensdauer von Werkstücken zu erhöhen und eine Leistungssteigerung bei leichteren Komponenten zu erzielen.

Hauseigenes Vorführzentrum

Im Werk in Deutschland ist eine umfangreiche Vorführung der Strahltechnologie zu sehen. Dazu zählen Reinigen, Rostentfernung, Entzundern, Entfernen von Beschichtungen, Entgraten, Ätzen, Polieren, Verfestigungsstrahlen, Formungsbehandlungen und Beton-Finishing.

Druckluft-Strahlanlagen

Wheelabrator verfügt über langjährige Jahre Erfahrung in der Druckluft-Strahltechnik, von der Bedarfsabklärung bis zum Maschinenkonzept, von der Herstellung bis zur Installation der Anlagen.

Neue Marktchancen

Anlagen zum Strahlen und Lackieren für traditionelle Märkte wie die Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Schiffbau und in der Eisenbahnindustrie werden jetzt auch für neue Märkte wie Medizintechnik, Windenergie und Solartechnik genutzt.

Evolution bei Takt-Drehtischanlagen

In den letzten zehn Jahren fand eine Weiterentwicklung von Takt-Drehtischanlagen zum Strahlen von schweren Getrieberädern statt. Sie begann im Jahre 1998 mit einer Anlage mit zwei Pendeltüren an der Vorderseite, die Getrieberäder von 1.6 Tonnen strahlen konnte. Die Anlage wurde in der Zwischenzeit weiterentwickelt und basiert nun auf einem völlig neuen Maschinenkonzept mit einem stationären Drehtisch und einem beweglichen Kabinendach. Damit können Getrieberäder mit einem Gewicht von bis zu 100 Tonnen und einem Durchmesser von 3 Metern, sowie Wellen von bis zu 10 Tonnen und einer Länge von 4,5 Metern gestrahlt werden.

Frame-Anlagen und Roboter Gripper

Innovationen bei Frame-Strahlanlagen und Robot-Gripper Maschinen haben zu einem völlig neuartigen Maschinenkonzept geführt, das von Wheelabrator erhältlich ist. Innerhalb der letzten Jahre wurden insgesamt sieben Framemaschinen für verschiedene Komponenten von Daimler und eine weitere Maschine für Benteler entwickelt.

Ein ähnliches Konzept wurde in der Luft- und Raumfahrtindustrie für Embraer entwickelt. Die Maschine hat einen Rahmen der große Werkstücke von bis zu 4 Metern Breite und 2 Metern Höhe aufnehmen kann.

Ersatzteile, Wartung und Leistungen

Der Standort Metelen verfügt zudem über ein Team von Ingenieuren, das sich Serviceleistungen wie etwa der Anlagen-Modernisierung widmet -  also dem „Verwandeln“ alter Maschinen in neue, dem Umbau von Anlagen gemäß neuer Anforderungen oder der gezielten Leistungserhöhung durch geplante Upgrades.

Das komplette Ersatzteilprogramm sowie alle Wartungs- und Serviceleistungen von Wheelabrator sind von Metelen aus erhältlich. Das Team freut sich auf Ihre Anfrage.