Anlagen-Upgrades: „heimliche“ Innovationen

Dante Terry, EMP Warranty Coordinator at Wheelabrator

- Published

Strahlanlagen halten 20, 30 Jahre, wenn nicht sogar mehr – eine lange Zeit, um auf Produktinnovationen zu warten, wenn Ihre Anlage verändert werden muss oder operative Herausforderungen auftreten. Lassen wir Sie also 20 Jahre lang hinter der Entwicklung zurück, bis Sie eine neue Maschine benötigen? Natürlich nicht.

Die Anpassung einer alten Maschine, um einem bestimmten Kundenanliegen nachzukommen, führt oftmals zu innovativen neuen Lösungen, die durch Upgrades oder die umfangreicheren Anlagenmodernisierungsprogramme (EMPs) von Wheelabrator in die Maschinen der Kunden integriert werden.

Durch dieses Zusammenspiel stehen wir permanent in Kontakt mit Ihrem Anlagen- und Arbeitsumfeld. EMPs bieten Ihnen die Komponenten und technische Unterstützung, um Ihre Maschinen zu modernisieren. Dadurch werden Strahltaktzeiten reduziert, Prozesse effizienter gestaltet, Ausfallzeiten verkürzt oder bestimmten Anforderungen nachgekommen. Auslöser ist gewöhnlich eine akute Herausforderung des Kunden – häufig die beste Voraussetzung für Innovationen.

 

Da Strahlanlagen viele Jahre halten, können Innovationen durch Produktupgrades wesentlich schneller vonstattengehen als komplette Maschinenänderungen. EMPs sind eine sehr effektive Möglichkeit, um unsere Kunden auf dem neuesten Stand der Technik zu halten – vor allem, wenn sie neuen Herausforderungen ausgesetzt sind, die sich in Rekordgeschwindigkeit ändern können.

 

Durch die vielen beweglichen Anlagenteile mit einer kürzeren Lebensdauer (wie Schleuderräder und Aufbereitungssysteme) lassen sich Ihre Maschinen auf dem Stand der Technik halten, indem wir die neuesten Komponenten installieren und aus Ihren Herausforderungen lernen.

 

Deshalb spielen Upgrades eine entscheidende Rolle bei Innovationen – sowohl für uns als auch für Sie. Upgrades sind definitiv ein unterschätzter, aber sehr effektiver Innovationstreiber. Warum das so ist, erfahren Sie hier.

 

Von einer Spezialanfertigung zur Produktion

 

In den meisten Fällen werden maßgeschneiderte Lösungen für individuelle Herausforderungen letztendlich in Standardprodukte integriert.

 

Ein gutes Beispiel hierfür ist unser neues HD-Rotationssieb, das zunächst eine individuelle Lösung für einen unserer Gießereikunden war. Das Unternehmen, das verschiedene Arten von Eisengussteilen produziert, wandte sich an Wheelabrator, da ein maßgeschneidertes Rotationssystem benötigt wurde, das in die Abscheider der Strahlanlagen passt. Die eingebauten Siebe waren nicht stabil genug, weshalb strapazierfähigere Ausführungen erforderlich wurden.

 

Das Wheelabrator-Team entwickelte ein neues Design für ein Hochleistungsrotationssieb (HD), das aus strapazierfähigerem, strahlmittelresistentem Material besteht, um die Lebensdauer zu steigern, und brachte es so in Einklang mit der Robustheit der restlichen Maschine. Die neuen Siebe wurden so gestaltet, dass sie sowohl in Wheelabrator-Maschinen als auch in Anlagen der Mitbewerber integriert werden können.

 

Durch die Einführung des neuen HD-Rotationssiebes konnte die Ausfallzeit in der Gießerei deutlich verringert werden, da die Siebe jetzt seltener ersetzt werden müssen. Nach diesem Projekt haben wir das neue Rotationssieb in unser Standardangebot aufgenommen. Für den ursprünglichen Kunden bedeutet das, dass wir sein „maßgeschneidertes“ Sieb jederzeit auf Lager haben. Für die anderen Kunden bedeutet das, dass sie von dem profitieren, was wir gelernt haben.

 

Früher Zugang zu Innovationen

 

Wie anhand des obigen Beispiels zu sehen, konnten die Kunden durch ein EMP in Echtzeit von Wheelabrators Produktinnovationen profitieren. In der Tat handelt es sich dabei wahrscheinlich um den schnellsten Weg, um die neuesten Innovationen im Bereich Strahltechnik zu erhalten, wenn man die Vorlaufzeit eines EMP mit der Lieferzeit einer neuen Maschine vergleicht (ganz zu schweigen davon, dass das eine Betriebskosten und das andere Investitionskosten sind).

 

Obwohl komplett neue Anlagen ein wesentlicher Teil unserer F&E-Bemühungen bleiben, sind es die scheinbar kleinen Dinge, die wir in Zusammenarbeit mit Ihnen herausgefunden haben – die Verbesserung von Komponenten und ihr Zusammenspiel – die den unmittelbarsten Effekt auf Ihre Arbeiten haben können. Erzählen Sie uns, was Ihnen aktuell Kopfschmerzen bereitet, was Sie am meisten ärgert oder vor welchen Herausforderungen Sie stehen, damit wir Ihre Anlagen „heimlich“ neu erfinden können. Immer her damit!

Unter der Oberfläche

Weitere Blogbeiträge von Wheelabrator finden Sie im „Beneath the Surface“-Blog.

Gehe zum Blog